Noch einmal ging ein (Hofaktions-)Tag im Zeichen der Jungpflanze um.

Anfänglich wurde von Margreth gekehrt und Platz geschaffen, damit auch weitere Pflänzchen ihren Platz finden.

In der vorigen Nacht haben uns noch ein paar Miunsgrade (diese Wichte..) zur Vorsicht geraten. Die Fröste machen nun aber langsam, aber sicher den vermehrt auftretenden Frühlings-Stürmen Platz. …

An diesem Hofaktionstag kam aber noch ein Sturm der ganz andren Art auf uns zu: Dank Uli und Kathi waren auch die “Rettungskinder” des Umweltklubs der Volksschule Strasshof zam Hof zu Besuch. Nachdem sie den Unterschied zwischen unseren Lagersteckrüben und Feldsteckrüben schmecken gelernt hatten, haben uns dann noch viele kleine Hände beim Topfen von Rosmarin geholfen. Schön, so viele interessierte Kinder zu erleben!

Am späten Vormittag haben dann doch 8 Helferleins (2 in der Küche) sich eingefunden und sind uns in der „grünen Flut“ beigestanden. So fanden Melanzani, Paprika und Tomaten endlich einen Topf und wurden viele, viele Kräuter herausgeputzt. Versuchsweise haben wir heuer einige mediterrane Kräuter in torffreier Erde getopft. So viel Nährstoffe, wie in Torferde meist vorhanden ist, mögen diese nämlich eigentlich gar nicht.

Danke für die großartige Unterstützung in der absoluten Hochphase der Jungpflanzenproduktion!!

Julia & Maria