die gemüseliste für die freie entnahme bei “henzls ernte” in der kw07:

“BISSL MEHR”
“SO VIEL WIE IMMER”
DIVERSES

grünkohl
porree
rettiche
karotten
lagerkraut

sprossenkohl
wirsing (cavolo verza)
pak choi (sehr wenig)
senfkohl/mizuna
rucola
vogerlsalat
petersilwurzel
pastinaken
schwarzwurzel
haferwurzel
zuckerwurzel
zwiebel/schalotten
erdäpfel mehlig + speckig
rote rüben
kohlrabi
herbstrüben
steckrüben
knollensellerie
etwas kürbis
EINLEGEGEMÜSE
sauerkrautKRÄUTER
etwas thymian

GETREIDE
verschiedenes aus VK-dinkel u. VK-durum
für getreide-abonnentInnen

INFO: vorletzte abholung fürs getreide-abo.
es gibt noch einige getreide-anteile!
bei interesse bitte melden!

fettgedrucktes: stammt aus dem freiland und wurde am mi und do geerntet. alles andere stammt aus unserem lager.


liebe ernteteilerinnen und ernteteiler,

die gemüsemenge ist in summe vergleichbar der letzten woche. die witterung war diese woche recht wechselhaft trotzdem ist sich glücklicherweise wieder eine kleine freilandernte ausgegangen. den spinat müssen wir doch noch ein, zwei wochen weiterwachsen lassen.

da ich selbst leider familien-krankheits-bedingt nicht mit bei der ernte war, kann ich leider nicht viel mehr über die gemüsezusammenstellung dieser woche berichten.

eines ist vielleicht noch erwähnenswert. ab nächster woche wird es kim-chi geben, das gemeinsam mit zwei fleißigen ernteteilerInnen hergestellt wurde! darauf darf man sich schon jetzt freuen.

die tage werden jedenfalls schon spürbar länger und die sonne gewinnt von tag zu tag mehr an kraft. manche frühlingsblüher tauchen hier und dort schon auf. es wird spürbar: der frühling kommt.

noch zwei schöne bilder von der dieswöchigen gemüsevielfalt von stephan:

 

wintergrün

von oben nach unten: senfkohl, pak choi, mizuna/grün im schnee

 

wintergemüse-augen-weide

wintergemüse-augen-weide

was sich sonst noch so tut

wie letzte woche angekündigt, gibt es diese woche einen kleinen, feinen bericht von maria und einige schöne fotos, die teilweise von maria und teilweise von stephan stammen. die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.


Hallihallo der Frühling startet!
Im Jungpflanzentunnel allerdings. Nun ein Bericht davon:

Die letzten Wochen wurde ja bereits schon ausgesät, pikiert und die Topfplatten vermehren und mehren sich.

Diese Woche wurden die Erdbeerpflänzchen, deren Ableger im Sommer geschnitten wurden, aus ihrem Winterquartier unter Vlies geholt und im Tunnel von den fleißigen Händen von Ingrid und Paco (siehe Foto) geputzt und getopft! Damit haben sie die Topf-Saison eröffnet, der noch viele viele viele 1000 Töpfe folgen werden…

Ingrid und Paco beim Erdbeeren topfen

Ingrid und Paco beim Erdbeeren topfen

Außerdem, zu meiner, Marias, großer Freude und Erleichterung, gibt es Verstärkung im Jungpflanzenteam: Seit dieser Woche ist Julia Teil des Ochsenherz GärtnerInnen-Team! Willkommen in der Ochsenherz Gemeinschaft!

Damit freue ich mich schon auf das säen, pikieren, hegen und pflegen und das große Wachsen bis der Jungpflanzentunnel wieder aus allen Nähten platzt, alles rauspurzelt (natürlich kontrolliert), eingefangen, und gleich darauf vom Feldteam gepflanzt werden kann. Aber dazu mehr in einer späteren Hofnachricht.

Damit kommt mir wieder der Eingangstext von Paulo Coelho in seinem Buch “Brida” in den Sinn:

“Einem anonymen alten Text zufolge kann ein Mensch in seinem Leben zwei Dinge tun: bauen oder pflanzen. Diejenigen, die bauen, brauchen manchmal Jahre, um ihr Ziel zu erreichen, aber eines Tages ist ihre Arbeit beendet. Dann sind sie untätig und die Wände, die sie gebaut haben, engen sie ein. Das Leben verliert seinen Sinn, wenn der Bau errichtet ist. Aber es gibt auch diejenigen, die pflanzen. Sie leiden manchmal unter Unwettern, unter den Jahreszeiten und ruhen selten aus. Doch anders als ein Gebäude hört ein Garten nie auf zu wachsen. Und da er die Aufmerksamkeit des Gärtners und der Gärtnerin immer fordert, kann für denjenigen, der pflanzt, das Leben ein großes Abenteuer sein.
Die Gärtner werden einander erkennen – denn sie wissen, dass jede Pflanze die Geschichte der ganzen Erde enthält.”

In diesem Sinne freue ich mich auf die kommenden Monate,

mit grünen Grüßen,

Maria Jungpflanzi


auch von mir an dieser stelle ein herzliches willkommen an julia!

schön, dass du nun, nachdem du ja schon mehrere lang einen ernteanteil bei ochsenherz hast und bei uns auch schon praktikum gemacht hattest, auch teil unseres teams bist!

zum abschluss des dieswöchigen berichts, noch ein paar schöne bilder, begleitet von den worten von stephan:

“die paradeiser und physalis keimen schon und freuen sich darauf bald pikiert zu werden!”

 

erste physalis-keimlinge

 

Andenbeere (Physalis) – Schönbrunner Gold

 

auch die paradeiser in den saatschalen keimen schon und warten aufs Pikiert-werden!

 

an dieser stelle wünsche ich uns allen einen schönen vor-frühling mit viel energie und lebensfreude und wie immer ein freudvolles abholen, verarbeiten und genießen der winter-gemüse-vielfalt!

das schreibt und wünscht im namen aller im verein und am gärtnerhof tätigen menschen,

wolfgang