die gemüseliste für die freie entnahme am NASCHMARKT in der kw12:

“BISSL MEHR” “SO VIEL WIE IMMER” DIVERSES
porree/lauch
rettiche !
rote rüben !
steckrüben
karotten !
knollenselleriepetersilwurzel
senfkohl + mizuna
grünkohl
sprossenkohl
wenig wirsing
pastinaken
haferwurzel
schwarzwurzel
zuckerwurzel
zwiebel/schalotten
kohlrabi
herbstrüben
lagerkraut
ein wenig köpfchenbrokkoli
ein wenig kohlrabi
erdäpfel (speckig + mehlig)
SALATE

ein wenig vogerlsalat

EINLEGEGEMÜSE

zum letzten mal sauerkraut

1 glas/EA eingelegte(r) paprika/gurken

KRÄUTER
ein wenig rosmarin

eine kleine osterüberraschung

! … wirklich reichlich


liebe ernteteilerinnen und ernteteiler,

eine ereignisreiche und wettermäßig sehr abwechslungsreiche woche liegt nun schon fast hinter uns. mit dem frost haben wir schon gut umgehen gelernt. maria und julia haben die jungpflanzen gut geschützt und sie warm gehalten. der jungpflanzenbereich geht nun wirklich schon über vor lauter pflanzen, die schon darauf drängen in tunnel und feld umgepflanzt zu werden.

bevor ich noch weiter über das drumherum schreibe, noch kurz ein paar worte zur dieswöchigen gemüseversorgung.

unser wintervorrat von 400 kg sauerkraut sind nach dem morgigen markttag aufgebraucht. es gibt diesmal nur eine kleine menge vogerlsalat. wer letzte woche keinen bekommen hat, oder wer gerne einen mitnehmen will, der soll bitte zugreifen – bitte im bewusstsein haben, dass für alle gemeinsam nur 2 kisten mit am markt sind.

karotten sind wieder sehr viele mit am markt, hier muss sich wirklich niemand zurückhalten. gleiches gilt auch für rettiche, knollensellerie und rote rüben. senfkohle und mizuna konnten diese woche auch in einer größeren menge geerntet werden. und lauchstangen gibt es diese woche – wie in den letzten wochen – 200 stk. also 1-2/EA.

ein wenig kohlrabi ist wieder mit und sogar eine kleine menge köpfchenbrokkoli, die aber eher als “vorbote” zu sehen ist für das, was in den nächsten wochen noch kommen wird.

monika hat mir vorher gerade berichtet, dass mangold und jungzwiebel im tunnel schon ganz schön “angeschoben” haben und gut gedeihen. je nachdem wie das wetter sich entwickelt, wird es da bald eine ernte geben.

für die nächsten wochen ist wieder geplant eine erntetour in die wälder zu machen, um bärlauch zu ernten. diese woche erschien das noch nicht sinnvoll, da die witterung zu kalt war. vielleicht passt es nächste woche.

hier noch ein paar impressionen von der gemüse-aufbereitung (eine nachreichung von letzter woche):

jan setzt hier überwinterte kohlrabi der sorte “blauer speck” für die vermehrung

freiland-vogerlsalaternte von letzter woche

was sich sonst noch so tut

wir haben diese woche mit der präparate-arbeit gestartet. es wurde angeleitet von johannes, der mit uns auch die weiterbildung am betrieb macht, hornmistpräparat gerührt und anschließend auf die jungpflanzen und die bearbeiteten freilandflächen ausgebracht. hier findet man weiterführende information zu wichtigen ergebnissen der präparateforschung. und hier findet man die seite über den d-o-k-versuch des forschungsinstituts für biologischen landbau (FIBL).

pflanzerdäpfel vom betrieb loidolt in brunn bei waidhofen/thaya und eine nudellieferung aus ochsenherz-getreide wurde heute auf den hof gebracht. es können also wieder neue getreide-ernte-anteile vergeben werden. bei interesse, bitte melden!

manche von euch haben ihn vielleicht schon kennen gelernt, aber nun ist es auch offiziell, dass wir einen neuzugang im gemüsebau-team am gärtnerhof ochsenherz haben. bernhard hat seine probezeit bei uns begonnen und ich glaube es sind alle sehr begeistert von ihm und es macht freude ihn bei der arbeit zu erleben. vielleicht stellt er sich in den nächsten wochen einmal selbst an dieser stelle vor. wir werden sehen.

abschließend wünsche ich euch im namen aller im verein gela ochsenherz und am gärtnerhof tätigen menschen,

viel freude beim abholen, verarbeiten und genießen all der gemüse-köstlichkeiten!

wolfgang