die gemüseliste für die freie entnahme am naschmarkt in der kw 34:

salate:
div. salate 1-2/EA +
gemüse:
gemüsezwiebel +
malabarspinat +
knoblauch -/+
karotten +
junge rote rüben +
kartoffel (anuschka) ++ .
stangensellerie -/+
brokkoli –
mangold ++
zuckermais 1-2/EA
fisolen +
gurken +++
zucchini +
melanzani ++
paprika ++
chili / pfefferoni ++
paradeiser ++
okra -/+
physalis -/+
wassermelonen –
kräuter -/+ :
petersilie (glatte)
shiso, estragon
zitronenbohnenkraut
zitronenverbene –
majoran –
salbei, thymian, minze
oregano, rosmarin
basilikum – –

| – – sehr wenig || – wenig || -/+ recht wenig +/- || + mittel || ++ viel || +++ sehr viel |

 

liebe ernteteilerinnen, liebe ernteteiler,

dank der hilfe unserer praktikantinnen und praktikanten, sowie der ernteteiler “gegen mithilfe” haben wir es auch diese woche wieder vieles geschafft. herzlichen dank für eure unterstützung!

diese woche gibt es eine recht vielfältige und bunte farbenpracht am markttisch zu finden. man merkt zwar, dass es in den nächten schon kühler ist, weshalb die paradeisermenge etwas geringer ausfällt. ca. 1/2kg/EA, aber insgesamt gibt es wieder recht viel fruchtgemüse. ganz dem sommer entsprechend. die maiskolben sind diesmal etwas “jünger” geerntet, als beim letzten mal. dafür gibt es aber weniger. 1-2 stk./EA sollten möglich sein.

erdäpfelsorte ist diesmal zum letzten mal eine frühe sorte – anuschka – sie war schon ein paar mal mit am markt. wird als überwiegend festkochend beschrieben. unserer erfahrung nach zerfällt sie nach dem kochen wie eine mehlige sorte, kann aber wenn sie nicht zu lange gekocht wird auch als salatsorte verwendet werden.

apothekerware ist diesmal wieder physalis – sind eher zum naschen am naschmarkt gedacht – manche, die ganz, ganz große physalisfans sind, können sich natürlich auch ein paar davon einpacken. wird eh immer so gehandhabt.

wassermelonen gibt es diesmal mehr. 80 stk. insgesamt. die gelben haben keinen stengelansatz mehr, bei den roten haben wir einen stengelansatz draufgelassen. 80 stk. für 200 EA => 0,4 => knapp eine halbe melone/EA. immerhin. sie werden wie immer vor ort zerteilt und wer will kann sich eine halbe mitnehmen, oder bisher noch gar keine bekommen hat, auch eine kleine ganze melone. nach selbsteinschätzung – wie immer.

sonst gibt es wieder grüne und gelbe fisolen – eine recht schöne menge insgesamt. und auch ein wenig knoblauch ist wieder mit am markt. mit dem knoblauch müssen wir gut haushalten, da die erhoffte erntemenge weit unterschritten wurde. wir hoffen auf euer verständnis.

was sich sonst noch so tut

EINE GROSZE BITTE: falls jemand urlaubsvertretungen zum gemüseabholen schickt, bitte wirklich nur eine person (d.h. bitte nicht zwei, die sich einen EA aufteilen), die einigermaßen instruiert ist. es ist aus unserer sicht auch eure verantwortung die ernte fair zu teilen, deshalb ist es für das gesamte konzept auch wichtig, dass die urlaubsvertretung von euch ein wenig vorinformation erhält. wenn mehrere leute am tag für jemanden als urlaubsvertretung abholen kommen, stiftet das verwirrung. herzlichen dank für euer verständnis.

am feld war auch diese woche wieder hochbetrieb. es wurde gepflanzt, viel gejätet, gehackt, gehäufelt, bewässert und natürlich geerntet. was immer wieder ein wenig aufhält sind maschinenbrüche, die behoben werden müssen. aber das gehört einfach dazu, wenn man mit maschinen arbeitet. und hier am hof hält sich der maschineneinsatz im verlgeich zu den bauern, die rund um uns herum ihre arbeit verrichten, wirklich in grenzen.

zum abschluss dieses kurzen berichts, gibt es noch eine kleine bilderserie der letzten beiden tage.

 

 

ja – ja – die ruderalflora resp. die ackerbeikräuter wachsen uns mancherorts über den kopf…

 

erdäpfelernte – mäßige ausbeute

erdäpfelernte 2

 

gurkenvielfalt

erntetrupp im grünen

mais 1

mais 2 (mit david)

erdäpfelernte 3

 

viel freude beim abholen, verabeiten und genießen der wunderbaren gemüsevielfalt!

im namen des gesamten gärtnerhofs ochsenherz,

wolfgang