Am Abholstand

Der Abholstand am Freitag am Naschmarkt wird größtenteils von Mitgliedern organisiert und betreut. Damit entlasten wir die Mitarbeiter*innen am Hof, die so ihrer Arbeit am Feld nachgehen können und nicht am Markt stehen müssen. 

Die Mithilfe am Stand ist freiwillig, ein kleines bissi anstrengend (rein in den Bus, raus aus dem Bus erinnert an Step-Aerobic), aber auch unglaublich belohnend. Es macht Spaß mit anderen über diverse Sorten und Rezepte zu Plaudern und Gemüse an glückliche Menschen verteilen zu können. Man* ist an der frischen Luft und kann die Sonnenstrahlen genießen.

Wir suchen immer neue, interessierte Standler*innen die das Team unterstützen. Wenn du dich gerne mal am Standdienst beteiligen möchtest, und noch mehr erfahren möchtest, lies weiter. Oder du sprichst einfach mal jemand am Stand an.

Gerne hilft dir auch Vincent, unser Standdienst Koordinator, weiter. Schreib ihm ein Mail an standdienst@www.ochsenherz.at.

Zu wenig Zeit? Wenn du Freitags nicht so viel Zeit, oder für dich ein ganzer Dienst zu anstrengend wäre, und du trotzdem gerne ein wenig mithelfen möchtest, dann gesell dich auch gerne mal nur kurz zu uns und bleib bevor oder nachdem du abholst am Stand, frag ob Hilfe gebraucht wird oder plauder einfach nur mit den anderen Mitgliedern und Passanten übers Gemüse, GeLa und die Welt.

Was ist zu tun beim Standdienst?

Hauptaufgabe ist es das Gemüse über den Tag verteilt aus dem Bus in die Körbe zu füllen und darauf zu achten, dass das Gemüse schön frisch bleibt, alles schön aussieht, nicht zu viel und nicht zu wenig in den Körben liegt und sich alle Mitglieder abhaken und am Stand wohlfühlen. Wir geben Auskunft über die aktuellen Mengen und achten darauf die Gemüseausgabe so zu gestalten, dass möglichst von allem etwas über den Tag verteilt für die Abholer*innen zur Verfügung steht.

Ausserdem gibt’s immer wieder angeregtes Rezepte Austauschen und Tips und Tricks, wie die diversen Gemüse aufbewahrt und zubereitet werden können.

Und nicht zu vergessen: Allen nicht Mitgliedern, die gerne mal was kaufen wollen würden, erklären, dass wir unser Gemüse nur unter Mitgliedern verteilen. Meist gehen sie dann mit roter Rübe in der einen Hand, einem Folder in der anderen und etwas mehr Wissen über GeLa nach Hause. Und hin und wieder kommen sie das nächste mal als Mitglied wieder.

Auch das Auf- und Abbauen erledigt das Standdienstteam gemeinsam mit Mitarbeiter*innen vom Hof, die den Bus am Morgen bringen und am Abend wieder abholen.

Wie lange und wie oft?

Wir haben diverse Schichten über den Tag verteilt. 

7 – 9 inkl. Aufbau
9 – 11
11 – 14:30
14 – 17:30 inkl. Abbau

Du kannst jeden Freitag Standdienst machen oder einmal alle paar Monate, das ist ganz dir und deinen zeitlichten Möglichkeiten überlassen. Das Standdienst Team freut sich über jede Unterstützung. 

Den Link zur Standdienstliste findest du im wöchentlichen Newsletter.

Fotos von Thomas Marek